Anzeigen

Mukran, Urlaub hat Mukran aber noch mehr zu bieten als „Schiffe gucken“

Mukran, ein Stadtteil von Sassnitz, liegt unmittelbar an der Ostsee auf der Halbinsel Jasmund. Wer in Mukran seinen Urlaub verbringt und begeistert ist von Schiffen jeder Größenordnung, der ist hier gut aufgehoben. Der Hafen von Mukran ist ein Hafen der Superlative.

Es ist der größte Eisenbahnfährhafen Deutschlands und der östlichste Tiefseehafen sowie der einzige Hafen in Europa, der die Möglichkeit zum Umschlag von finnischen und russischen Breitspur-Eisenbahnwaggons bietet. Mukran wird deshalb scherzhaft als „westlichster Cargo-Bahnhof der Transsibirischen Eisenbahn“ bezeichnet. Seine Bedeutung als Fährhafen verdankt Mukran der Tatsache, dass von hier der kürzeste Seeweg nach Russland und ins Baltikum und vor allem nach Skandinavien besteht. Im Jahr 1998 wurde der Fährverkehr nach Schweden auf der traditionellen Königslinie vom Stadthafen Sassnitz in das neuerdings zu Sassnitz gehörige, einige Kilometer südlich gelegene Mukran verlagert.

Für den Urlaub hat Mukran aber noch mehr zu bieten als „Schiffe gucken“ und Hafenluft Schnuppern. In Richtung Süden erstreckt sich ein herrlicher feinsandiger Strand kilometerweit, der besonders bei Hundefreunden und FKK-Anhängern sehr beliebt ist. Eines der ältesten Gasthäuser der Insel Rügen, „Zum Hülsenkrug“, steht am Fährhafen Mukran, das schon früher Ausgangspunkt war die Reise nach Skandinavien oder ins Baltikum. Naturfreunde können vom Fährhafen Mukran aus auf einem gut ausgebauten Rad- und Wanderweg die Steilküste bis nach Sassnitz erkunden und werden mit herrlichen Ausblicken belohnt werden. Der Leuchtturm an der Mole im Hafen ist ein markanter Punkt, zu dem es viele Besucher zieht, und ein Golfplatz verspricht gesundes Vergnügen an der frischen Luft, zwischen Mukran und Sassnitz gelegen.

Kurzreisen Angebote


Pauschalreisen Angebote