Anzeigen

Köningsstuhl, „Pflichtprogramm“ auf jeder Reise nach Rügen

„Königsstuhl“ ist der Name des berühmtesten Kreidefelsens im Bereich der „Stubbenkammer“ genannten Kreidesteilküste auf der Halbinsel Jasmund bei Sassnitz auf Rügen. Der 117 Meter hohe Königsstuhl, das Wahrzeichen der Insel, gehört zum „Pflichtprogramm“ auf jeder Reise nach Rügen.

Auf diesem Kreidefelsen befindet sich seit mehreren hundert Jahren eine Plattform von 200 Quadratmetern, und um diese ranken sich Legenden, wie der Königsstuhl zu seinem Namen kam. Die eine besagt, dass im Jahre 1715 der schwedische König eine Seeschlacht der schwedischen gegen die dänische Flotte von einem Stuhl auf diesem Felsen aus beobachtet haben soll. Eine andere Legende erzählt, dass in alter Zeit hier ein Stuhl aufgestellt wurde, wenn es um die Wahl eines neuen Königs ging, und derjenige König wurde, der als erster von der Seeseite aus auf den Kreidefelsen hinaufkletterte und den Stuhl erreichte. Nette Geschichten. Tatsache ist, dass der Ausblick, den man vom Königsstuhl aus hat und der Blick in die Tiefe unvergleichlich sind und auf jeden Fall eine Reise wert.

Dieser Ausblick ist allerdings nicht das Einzige, was der Königsstuhl zu bieten hat. Ein ganz besonderes Naturerlebnis wartet auf die Besucher im Nationalpark-Zentrum Königsstuhl. Auf einer 2000 Quadratmeter großen Ausstellungsfläche kann man eine Reise durch die Zeiten erleben mit Exponaten von der Urzeit an, zahlreichen Aquarien, einem echten Eisberg und vielen weiteren Attraktionen. Auf die Kinder wartet eine ganz besondere Erlebnisreise zurück in die Kreidezeit in der „Mimi- und Kraxstation“ mit kindgerechten Erklärungen und spannenden Geschichten.

Im Multivisionskino vermittelt unabhängig von Jahreszeit und Wetter die 180°-Projektion auf vier Leinwänden einen intensiven Eindruck der Naturschönheiten im Nationalpark Jasmund, zum Teil aus der Vogelperspektive. „Wie im Flug“ vergeht hier die Zeit.

Kurzreisen Angebote


Pauschalreisen Angebote