Anzeigen

Kap Arkona, Was wäre ein Urlaub auf Rügen ohne den Besuch des Nordkaps von Deutschland

Was wäre ein Urlaub auf Rügen ohne den Besuch des Nordkaps von Deutschland – Kap Arkona? Die Wahrzeichen von Kap Arkona, der Marinepeilturm und die beiden Leuchttürme sind sehenswert, aber auch die imposanten Reste der legendären slawischen Tempelburg Arkona, die grandiose Küstenlandschaft und das Fischerdörfchen Vitt bedingen die Beliebtheit des Flächendenkmals Kap Arkona.

Der alte Leuchtturm wurde 1826 bis 1828 erbaut mit einer Aussichtsplattform nach den Plänen Schinkels. Nach umfangreicher Restaurierung ist er zur Besichtigung freigegeben und bietet einen herrlichen Blick über Land und Meer. 1902 wurde dann der neue Leuchtturm errichtet und löste in seiner Funktion den alten Leuchtturm ab, der heute ein kleines Museum beherbergt. Mit dem Marinepeilturm zusammen stehen hier drei Türme an einem Ort, einzigartig in Europa. Der neue Leuchtturm ist noch in Betrieb und kann mit seinen 1996 erneuerten technischen Einrichtungen besichtigt werden. Im Peilturm wurde ein Projekt für künstlerische Aktivitäten ins Leben gerufen.

Künstler können in diesem ungewöhnlichen Ambiente ihre Kreativität entfalten, und Besucher können in den Ateliers Kontakt mit den Künstlern aufnehmen. Ausstellungen, Vernissagen und Vorträge ziehen Kunstbegeisterte an. Außerdem ist im Peilturm ein Ausstellungszentrum eingerichtet worden, das aufsehenerregende Funde aus jüngsten Grabungen im Bereich der Slawenburg zeigt. Im Schinkelturm darf auch geheiratet werden, mit der Möglichkeit, verschiedene attraktive Arrangements zu buchen.

Kurzreisen Angebote


Pauschalreisen Angebote